Deine Wahrheit

Wer kennt es nicht!? Wir wollen die Freundin nicht verletzen und verkneifen uns einen Kommentar zur scheußlichen neuen Hose. Wir wollen der altbekannten Diskussion mit den Eltern aus dem Weg gehen und sagen nicht, was wir wirklich über die aktuelle politische Lage denken. Wir wollen vor dem Chef gut dastehen und stimmen ihm halbherzig zu, obwohl ein beherztes Nein angesagt wäre.

Wir loben uns dann für unsere diplomatischen Bemühungen. Aber es bleibt ein schales Gefühl, denn: wir haben uns nicht getraut, unsere Wahrheit auszusprechen 🙊

Das zu tun, ist anfangs auch erstmal unangenehm. Wir müssen aushalten, dass wir unserem Gegenüber evtl. auf den Schlips treten oder gar einen echten Konflikt provozieren. Aber der Lohn dafür, dass wir für uns selbst und unsere Überzeugung einstehen, ist ein berauschendes Gefühl von Freiheit und Authentizität.

Wir werden wir uns dafür feiern 🎉 Wir werden uns stark fühlen 💪 Wir werden dafür einstehen, was wir wollen 💃 Wir werden lebendige Beziehungen haben 🙋‍♂️

In diesem Sinne: Auf den Mut zu unserer persönlichen Wahrheit 🎊🌈


Fragen an dich:

👉 Wann hast du das letzte Mal deine Wahrheit gesprochen?
👉 Gibt es Themen, bei denen dir noch der Mut fehlt?
👉 Welchen Beziehungen täte ein offenes Wort gut?




Reinwarth, Alexandra (2020): Das Leben ist zu kurz für später. Kapitel: Alles, was man aus Stolz nicht tut/ Alles, was man aus Peinlichkeit nicht tut (E-Book). 12. Auflage, München, mvg Verlag.