Mut zu Fehlern

Reden wir nicht um den heißen Brei herum – Fehler machen ist meistens unangenehm, weil wir gelernt haben, dass darauf Tadel, Strafe, schlechte Noten und was sonst noch folgen. Leider keine besonders förderliche Fehlerkultur.

Aber Fehler machen ist eigentlich ganz normal und sogar super praktisch. Man lernt nämlich ziemlich viel in ziemlich kurzer Zeit. Durch Ausprobieren kriegt man ein direktes Feedback, was funktioniert und was nicht – unschlagbar! Mit Gedanken im Kopf wälzen kommt man vielleicht auch irgendwann dahin…vielleicht…aber es dauert unwahrscheinlich lange.

Wir alle tun es, also können wir auch gleich dazu stehen ✌️

Habt euch lieb und macht fröhlich Fehler 🥳




Gigerenzer, Gerd (2013): Risiko. Wie man die richtigen Entscheidungen trifft. Kapitel 3 Defensives Entscheiden: Ein System, das keine Fehler macht, ist nicht intelligent (E-Book). München, C. Bertelsmann Verlag.