Objektstufe

Um hinter die Bedeutung der eigenen Träume zu kommen, kann man sich von vielen Seiten nähern. Der einfachste Zugang ist, die Elemente im Traum wortwörtlich, also als die tatsächlich existierenden Menschen, Dinge oder Gegebenheiten aufzufassen. Man spricht dann von einer objektstufigen Deutung.

So verstanden, will uns der Traum etwas über unsere Beziehung zu diesen Objekten sagen. Da es sich hierbei um eine Botschaft aus dem Unbewussten handelt, kann diese durchaus von unserer bewussten Einstellung abweichen. Und genau in diesem Unterschied versteckt sich oft die Bedeutung des Traumes.

Beispiel: Im wachen Leben pflegt die Träumerin einen eher zurückhaltenden, kühlen Umgang mit anderen Menschen, vielleicht gerade auch mit einer ganz bestimmten Person. Im Traum aber geht sie offenen Herzens in den Kontakt, es fühlt sich warm, leicht und frei an.
Im Traum findet herzlicher Kontakt statt. Er zeigt, dass sich das gut anfühlt. Der Traum will also ein wenig in Richtung Öffnung stupsen, auch wenn (gerade weil) das wache Ich noch Bedenken, Angst etc. haben könnte.

Fragen an dich:
👉 Was mache ich im Traum?
👉 Was macht die andere Person?
👉 Wie fühlt sich das an?
👉 Was ist der Unterschied zum realen Leben?